Willkommen bei der Gemeinde Dellach
Die Gemeinde Dellach im Gailtal


27.11.2023

Illegale Abfallsammler

am Mittwoch, 29.11.2023

In der Gemeinde Dellach und Umgebung sind Flugzettel im Umlauf, die eine "Haussammlung" einer ungarischen Familie am Mittwoch, dem 29. November 2023 ankündigen. Die Gemeinde Dellach weist darauf hin, dass diese Sammlung nicht behördlich bewilligt und deshalb illegal ist.

Stellen Sie bitte keinesfalls Ihren Sperrmüll vor die Haustür!

Erfahrungsgemäß werden die bereitgestellten Gegenstände gesichtet, Brauchbares wird mitgenommen, für die Sammler Wertloses bleibt liegen oder wird später in der Natur entsorgt.
Die Müllsammler verfügen über keine offizielle Sammelerlaubnis und werden seitens der Abfallwirtschaftsbehörde als gesetzwidrig eingestuft.
Neben den Müllsammlern machen sich aber auch jene strafbar, die dem Aufruf nachkommen und ihre Altgegenstände auf diese Weise entsorgen. Sie riskieren eine Verwaltungsstrafe.
Das Abfallservice der Gemeinde Dellach bietet eine einfache und kostengünstige Entsorgung des Sperrmülls im Altstoffsammelzentrum an. Abfälle und nicht mehr benötigte Gegenstände lassen sich hier einfach und ordnungsgemäß entsorgen.

Die Polizei wurde bereits informiert!


20.11.2023

Dellach Kommunal

Ausgabe vom 20. November 2023 als pdf

alle aus dem Jahr 2023


30.08.2023

Tisch- und Bänkeverleih

Bei der Gemeinde Dellach können Tische und Bänke, sowie auch Schirme gegen einen Erhaltungsbeitrag von 2€ pro Garnitur (2 Bänke und ein Tisch), 1€ pro Tisch, 0,50€ pro Bank und 5€ pro Schirm ausgeliehen werden.

 

Reservierungen nehmen wir gerne unter 04718/301-10 entgegen.

 


25.07.2023

Aufklärung zur Kastrationsverpflichtung von Katzen

Katzen sind vermehrungsfreudige Tiere. Eine Katze kann, theoretisch, in 5 Jahren 12 680 (zwölftausendsechshundertachtzig) Nachkommen erzeugen!

Eine ungebremste Vermehrung führt zu Problemen – für die Katzen selbst, für Menschen und die Umwelt. Möglicherweise kennen Sie den Anblick von kranken, inzuchtgeschädigten Katzen. Katzen können durch ihr Verhalten, ihre Ausscheidungen, durch Geruch- und Lärmentwicklung stören. Katzen können auch Krankheiten auf Tiere und Menschen übertragen.Katzen sind vermehrungsfreudige Tiere. Eine Katze kann, theoretisch, in 5 Jahren 12 680 (zwölftausendsechshundertachtzig) Nachkommen erzeugen!

Eine ungebremste Vermehrung führt zu Problemen – für die Katzen selbst, für Menschen und die Umwelt. Möglicherweise kennen Sie den Anblick von kranken, inzuchtgeschädigten Katzen. Katzen können durch ihr Verhalten, ihre Ausscheidungen, durch Geruch- und Lärmentwicklung stören. Katzen können auch Krankheiten auf Tiere und Menschen übertragen.


25.11.2022

Attraktive Region für attraktive Mitarbeiter:innen

UNSERE LEBENSRÄUME haben ZUKUNFTSPOTENZIAL

 

Die Lebensräume Nassfeld-Presseger See I Lesachtal I Weissensee zählen zu den lebenswertesten Europas. Wir stehen jedoch im Wettbewerb mit anderen Regionen und möchten uns entsprechend weiterentwickeln. Dabei denken wir insbesondere an die Lebens- und Arbeitsqualität. Es geht auch darum, uns als attraktive Region mit attraktiven Betrieben für heimische Mitarbeiter:innen zu positionieren. Aber auch für Mitarbeiter:innen die vielleicht wieder zurück in ihre Heimatregion kommen möchten oder auch um Menschen die unsere Lebensräume als neue Arbeitsregion wählen. 

Um nun zu erfahren ……

- was in den Lebensräumen der Region wichtig ist

- was fehlt oder 

- was wir noch zu optimieren haben

sind alle Bewohner:innen der Lebensräume eingeladen, sich an der nachfolgenden anonymen Umfrage zu beteiligen. 

 

Es geht ganz einfach: 

Folgenden LINK eingeben (geht auch am Smartphone) und los geht’s. 

https://www.survio.com/survey/d/ARAM-Attraktive-Region

 

Wir hoffen auf eine rege Beteiligung! Damit Ihr Engagement auch belohnt wird, gibt es ein Gewinnspiel mit attraktiven Preisen wie  z.B. Tageskarten fürs Nassfeld, einen Urlaub in der Region, eine Palette Pellets, oder vieles mehr!

Fragen? Kontaktieren Sie Margret Astner 

(margret.astner(at)nassfeld.at; T: 04282 2043 325)


08.04.2022

UKRAINE INFO Dellach im Gailtal

Alle Infos für Ukraine-Vertrieben: https://www.bbu.gv.at/

Auf einen Blick
1.) Meldezettel
2.) Fremdenpolizeiliche Erfassung (Blaue Karte)
3.) Grundversorgung https://www.bbu.gv.at/was-wir-tun#versorgung
4.) Arbeitsmarkt
4.1.) www.ams.at/ukraine-unternehmen
4.2.) Informationen in Ukrainisch
https://www.ams.at/arbeitsuchende/arbeiten-in-oesterreich-und-der-eu/ukraine#kaernten

Für weitere Fragen steht das ganze Team der Gemeinde Dellach hilfreich zur Verfügung.
Bgm. Johannes Lenzhofer


28.03.2022

Statistik Austria kündigt die Zeitverwendungserhebung (ZVE) an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Gesellschaft und Wirtschaft zeichnen. Die Ergebnisse der Zeitverwendungserhebung (ZVE) liefern für Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit grundlegende Informationen dazu, wieviel Zeit Menschen in Österreich mit Arbeit oder Schule, Sport, Freunde und Kultur verbringen. Wer übernimmt in Österreichs Haushalten die Kinderbetreuung, unbezahlte Pflegearbeit oder Haushaltstätigkeiten? Wie lange sind Menschen in Österreich jeden Tag unterwegs? Wie lange schlafen sie?

Die ZVE-Erhebung wurde zum letzten Mal im Jahr 2008/09 durchgeführt. Ein aktuelles Bild der Zeitverwendung ist daher längst überfällig und interessant.

Haushalte in ganz Österreich wurden zufällig aus dem Zentralen Melderegister ausgewählt und eingeladen. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde könnten dabei sein! Wer Teil der Stichprobe ist, erhält einen Brief mit der Post mit näheren Informationen zur Teilnahme an der Zeitverwendungserhebung. Nach einem kurzen Fragebogen, führen die Mitglieder der ausgewählten Haushalte zwei Tage lang ein Tagebuch über ihre Aktivitäten. Dies geht ganz einfach mit der eigens dafür entwickelten ZVE-App oder mittels eines Papiertagebuchs.

Damit wir korrekte Daten erhalten ist es von großer Bedeutung, dass alle Personen eines Haushalts (ab 10 Jahren) an der Erhebung mitmachen. Als Dankeschön erhalten die vollständig befragten Haushalte einen 35-Euro-Einkaufsgutschein.

Die im Rahmen der ZVE-Erhebung gesammelten Daten werden gemäß dem Bundesstatistikgesetz und dem Datenschutzgesetz streng vertraulich behandelt. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit! Weitere Informationen zur ZVE erhalten Sie unter:

Statistik Austria

Guglgasse 13

1110 Wien

Tel.: +43 1 711 28-8338 (werktags Mo.-Fr. 9:00-15:00 Uhr)

E-Mail: erhebungsinfrastruktur@statistik.gv.at

Internet: www.statistik.at/zve


Ortsplan

30.04.2021

Förderung „Junges Wohnen“ verlängert

Initiative zur Wohnraumschaffung

In der Sitzung des Gemeinderates vom 29. April 2021 wurde die Förderaktion „Junges Wohnen“, die 2016 ins Leben gerufen wurde, bis 2023 verlängert.
Mit dieser Aktion soll vor allem die Sanierung von bestehenden Objekten forciert werden. Die Förderung beträgt 2,5 % der Investitionssumme (bzw. maximale Förderhöhe EUR 5.000,--). Um eine möglichst einfache und unbürokratische Abwicklung sicherzustellen, sollten Sie vor Antragstellung mit dem Gemeindeamt Kontakt aufnehmen.

Richtlinien als pdf


22.02.2021

Statistik Austria kündigt SILC-Erhebung an

Statistik Austria erstellt im öffentlichen Auftrag hochwertige Statistiken und Analysen, die ein umfassendes, objektives Bild der österreichischen Wirtschaft und Gesellschaft zeichnen. Die Ergebnisse von SILC liefern für Politik, Wissenschaft und Öffentlichkeit grundlegende Informationen zu den Lebensbedingungen und Einkommen von Haushalten in Österreich.
Es ist dabei wichtig, dass verlässliche und aktuelle Informationen über die Lebensbedingungen der Menschen in Österreich zur Verfügung stehen. Die Erhebung SILC (Statistics on Income and Living Conditions/Statistiken zu Einkommen und Lebensbedingungen) wird jährlich durchgeführt. Rechtsgrundlage der Erhebung ist die nationale Einkommens- und Lebensbedingungen-Statistikverordnung des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz (ELStV, BGBl. II Nr. 277/2010 idgF), eine Verordnung des Europäischen Parlaments und des Rates (EU-Verordnung 2019/1700) sowie weitere ausführende europäische Verordnungen im Bereich Einkommen und Lebensbedingungen.

Nach einem reinen Zufallsprinzip werden aus dem Zentralen Melderegister jedes Jahr Haushalte in ganz Österreich für die Befragung ausgewählt. Auch Haushalte Ihrer Gemeinde könnten dabei sein! Die ausgewählten Haushalte werden durch einen Ankündigungsbrief informiert und eine von Statistik Austria beauftragte Erhebungsperson wird von Februar bis Juli 2021 mit den Haushalten Kontakt aufnehmen, um einen Termin für die Befragung zu vereinbaren. Diese Personen können sich entsprechend ausweisen. Jeder ausgewählte Haushalt wird in vier aufeinanderfolgenden Jahren befragt, um auch Veränderungen in den Lebensbedingungen zu erfassen. Haushalte, die schon einmal für SILC befragt wurden, können in den Folgejahren auch telefonisch Auskunft geben. Inhalte der Befragung sind u.a. die Wohnsituation, die Teilnahme am Erwerbsleben, Einkommen sowie Gesundheit und Zufriedenheit mit bestimmten Lebensbereichen. Für die Aussagekraft der mit großem Aufwand erhobenen Daten ist es von enormer Bedeutung, dass sich alle Personen eines Haushalts ab 16 Jahren an der Erhebung beteiligen. Als Dankeschön erhalten die befragten Haushalte einen Einkaufsgutschein über 15,- Euro. Die Statistik, die aus den in der Befragung gewonnenen Daten erstellt wird, ist ein repräsentatives Abbild der Bevölkerung. Eine befragte Person steht darin für Tausend andere Personen in einer ähnlichen Lebenssituation. Die persönlichen Angaben unterliegen der absolutenstatistischen Geheimhaltungund dem Datenschutz gemäß dem Bundesstatistikgesetz 2000 §§17-18. Statistik Austria garantiert, dass die erhobenen Daten nur für statistische Zwecke verwendet und persönliche Daten an keine andere Stelle weitergegeben werden.

Im Voraus herzlichen Dank für Ihre Mitarbeit!
Weitere Informationen zu SILC erhalten Sie unter: Statistik Austria Guglgasse 13 1110 Wien Tel.: +43 1 711 28-8338 (werktags Mo.-Fr. 9:00-15:00 Uhr) E-Mail: erhebungsinfrastruktur@statistik.gv.at Internet: www.statistik.at/silcinfo

Folder


18.11.2020

Glasfaser: Ortsnetz Dellach

Nachdem die geplante Infoveranstaltung verschoben und danach abgesagt werden musste, wurde eine Webseite (Unterseite von gemeinde.dellach.at) eingerichtet, auf der die Provider ihre Angebote veröffentlichen können:

gemeinde.dellach.at/glasfaser


Amtliche Information

Gemeinde Dellach auf verwaltung.ktn.gv.at