Willkommen bei der Gemeinde Dellach
Die Gemeinde Dellach im Gailtal


06.10.2014

Unsere Neuanschaffungen (Oktober 2014):

Tanz der Möwe

Der Todestanz einer Möwe als Vorbote düsterer Ereignisse? Leider nur zu wahr, denn kurze Zeit später ist Commissario Montalbanos Lieblingsmitarbeiter Fazio verschwunden. Als Montalbano ihn unter abenteuerlichen Umständen wiederfindet, ist die Freude nur von kurzer Dauer. Denn Fazio kann sich an nichts erinnern, auch nicht an die beiden Toten neben ihm. Montalbano weiß schon bald, dass er sich hier auf dem Terrain der Mafia befindet, und merkt zu spät, dass er eine bedeutsame Verabredung verpasst hat...

Reiner Wein

Der 6. Band von Martin Walkers erfolgreicher Krimireihe - auf Deutsch über 1 Mio. verkaufte Exemplare. ›Bruno, Chef de police‹, muss eine Serie von Raubüberfällen aufklären. Deren Spuren führen zurück in den Sommer 1944, als die Résistance einen Geldtransport überfiel und mit der Beute das Weite suchte.

28 Tage lang

Der neue Roman des Bestsellerautors David Safier - eine spannende und emotionale Geschichte über den Widerstand im Warschauer Ghetto
Warschau 1943: Die sechzehnjährige Mira schmuggelt Lebensmittel, um im Warschauer Ghetto zu überleben. Als sie erfährt, dass die gesamte Ghettobevölkerung umgebracht werden soll, schließt sich Mira dem Widerstand an. Der kann der übermächtigen SS länger trotzen als vermutet. Viel länger. Ganze 28 Tage. .
28 Tage, in denen Mira Momente von Verrat, Leid und Glück erlebt.
28 Tage, in denen sie sich entscheiden muss, wem ihr Herz gehört.
28 Tage, um ein ganzes Leben zu leben.
28 Tage, um eine Legende zu werden.

Jung war ich lang genug

„Ich nehm mir jetzt kein Blatt mehr vor den Mund! Denn Älterwerden ist kein Einzelschicksal“, meint Publikumsliebling Chris Lohner. Und mit der Offenheit und dem feinen Humor, mit denen sie ihre Fans immer wieder begeistert, geht sie in ihrem neuesten Werk an das Thema Altern heran. „Solange ich jung war - und ich war lang jung -, habe ich immer gedacht, alt werden heißt einfach lang leben, Falten bekommen und vielleicht auch weiße Haare. Und Punkt. Aber so ist es nicht. Es ist alles ganz anders. Plötzlich passieren die merkwürdigsten Dinge mit dem eigenen Körper, irgendwie sogar schubartig!“ Chris Lohner beschreibt humorvoll die Tücken des Alterns und lässt die Leser an ihrem intensiven Leben teilhaben. So erzählt sie von einem Weiberabend, an dem der Bauchumfang der Champagnerflasche wichtiger ist als der eigene, warum sie süchtig nach Jamaika ist und warum sie lieber Hyaluronsäure im Knie als in den Lippen hat. Und: Liebe und Sex - ein Privileg der Jungen? Na sicherlich nicht!

Mädchengrab

1856 - im kleinen Eifeldorf Reetz wird die achtjährige Fine nach dem Tod der Eltern das Pflegekind der Schwarzen Marjann, die im Mittelalter noch als Hexe gegolten hätte. In jenen Tagen erschüttert eine Reihe grausamer Morde das Dorf, denen ausnahmslos junge Frauen zum Opfer fallen. Der schreckliche Tod der jungen Lisbeth, die man mit durchschnittener Kehle gefunden hat, berührt Fine sehr, und sie beginnt, neugierige Fragen zu stellen. Zum Zeitpunkt von Lisbeths Tod verschwand Hannes, der Sohn der Schwarzen Marjann, von einem Tag auf den nächsten. Die Dorfbewohner glauben, dass er Lisbeths Mörder ist, doch Marjann beteuert, dass ihr Sohn auf der Suche nach einem besseren Leben nach Amerika ausgewandert sei, so wie es zu jener Zeit viele taten. Verdächtigungen und Misstrauen breiten sich im Dorf aus. Der Landjäger hat seine Not damit, den Spuren des mordenden Unholds zu folgen. Auch die wissbegierige Fine stellt zahlreiche Erkundigungen an, und erst als das nächste Mädchen einen schrecklichen Tod stirbt, beginnt sie zu ahnen, dass sie sich damit in große Gefahr begibt. Nadja Quint hat einen atmosphärisch dichten Thriller geschrieben, der den Leser in eine längst vergangene Zeit mitnimmt, in der Armut und Entbehrung das Leben in der Eifel prägten.

Das goldene Ei

Für Patta ermittelt Brunetti diesmal nur pro forma, doch Paola ist unerbittlich: Sie will wissen, was für ein Mensch der Tote war, der bei den Brunettis in der Nachbarschaft umgekommen ist. Dabei sieht alles - zunächst - nach einem Unfall aus. Niemand will etwas gewusst haben. Doch auch Nichtstun kann zum Verhängnis führen. Brunettis privatester Fall

Ein ganzes Leben

Als Andreas Egger in das Tal kommt, in dem er sein Leben verbringen wird, ist er vier Jahre alt, ungefähr - so genau weiß das keiner. Er wächst zu einem gestandenen Hilfsknecht heran und schließt sich als junger Mann einem Arbeitstrupp an, der eine der ersten Bergbahnen baut und mit der Elektrizität auch das Licht und den Lärm in das Tal bringt. Dann kommt der Tag, an dem Egger zum ersten Mal vor Marie steht, der Liebe seines Lebens, die er jedoch wieder verlieren wird. Erst viele Jahre später, als Egger seinen letzten Weg antritt, ist sie noch einmal bei ihm. Und er, über den die Zeit längst hinweggegangen ist, blickt mit Staunen auf die Jahre, die hinter ihm liegen. Eine einfache und tief bewegende Geschichte.

Alles Rot

Die Journalistin Mira Valensky ist in Zypern, als EU-Taskforce-Leiterin Dagmar Wieser erschlagen aufgefunden wird. Ihr Freund Paulus Reisinger ist am Boden zerstört. Sie hassen uns!, Rachemord!, hetzen europäische Zeitungen. In Nicosia wird demonstriert. Doch dann tauchen heiße SMS-Botschaften der Karrierebeamtin auf. Barkeeper Pete hört in erster Linie zu. Vor dem Crash war er einer der führenden Banker. Er flüstert Mira, dass Schwarzenberger und die Gemeinde Bruckthal in Spekulationsgeschäfte verwickelt seien. Gemeinsam mit ihrer Freundin Vesna Krajner versucht sie hinter das mörderische Spiel von Sein und Schein zu kommen ... In ihren Krimis rund um die Journalistin Mira Valensky und ihre bosnischstämmige Freundin Vesna Krajner geht es um aktuelle gesellschaftspolitische Themen, um das, was hinter den Hochglanzfassaden unserer Konsumwelt lauert.

Eis

So etwas haben die windumtosten Örar-Inseln, ein Archipel abseits der Schiffsrouten zwischen Finnland und Schweden, noch nicht erlebt: Mit der Ankunft ihres neuen Pfarrers Petter Kummel Mitte der 1940er-Jahre bricht für die Inselbewohner eine ganz neue Ära an. Die Fischer und Bauern verfallen der optimistischen, aufgeklärten Ausstrahlung des jungen Pastors, seiner Frau Mona und ihrer kleinen Tochter Sanna ebenso schnell wie umgekehrt die Pfarrersfamilie dem rauen Charme der Landschaft und ihrer Gemeinde. Am liebsten möchten die Kummels für immer bleiben. Doch auf dem Meer und dem Eis, das im Winter die Kirchinsel mit den Höfen verbindet, herrschen unsichtbare, uralte Mächte, für deren Warnungen die Zugezogenen keinen Sinn zu haben scheinen...Mit der Meisterschaft einer großen Erzählerin lässt Ulla-Lena Lundberg ihre Leser am Eheleben von Petter und Mona teilhaben, an Versuchungen, denen der Pastor ausgesetzt ist, an schwelenden Konflikten zwischen den Ost­ und den Westdörfern, aber auch am Zusammenhalt einer Gemeinschaft, die für ihre Klatschlust genauso berühmt ist wie für ihren kräftigen Gesang. Der Autorin gelingt das Kunststück, hochspannend von etwas scheinbar Unspektakulärem zu erzählen: vom Glück, das im Familienleben und in den Dingen des Alltags liegen kann. Wie spektakulär dieses Glück in Wirklichkeit ist, erweist sich am Ende erst durch seine Zerbrechlichkeit.

Der Klang des Muschelhorns

Neuseeland, Canterbury Plains, 1853. Auf Rata Station ist die nächste Generation herangewachsen: Cat und Ida sind stolz auf ihre wunderbaren Töchter Carol und Linda. Von den Nachbarn jedoch wird die Familie mit ihrer erfolgreichen Farm mit Unmut und Neid betrachtet. Als ein schrecklicher Schicksalsschlag die Familie in tiefe Verzweiflung stürzt, ist Rata Station plötzlich in Gefahr ... Werden Carol und Linda ihre gesicherte Zukunft und ihr Zuhause verlieren? Mitreißende Saga vor der herrlichen Kulisse Neuseelands und vor einem dramatischen Kapitel der Geschichte der Maori.

Die Frau auf der Treppe

Das berühmte Bild einer Frau, lange verschollen, taucht plötzlich wieder auf. Überraschend für die Kunstwelt, aber auch für die drei Männer, die diese Frau einst liebten - und sich von ihr betrogen fühlen. In einer Bucht an der australischen Küste kommt es zu einem Wiedersehen: Die Männer wollen wiederhaben, was ihnen vermeintlich zusteht. Nur einer ergreift die Chance, der Frau neu zu begegnen, auch wenn ihnen nicht mehr viel Zeit bleibt.

Geschenkt

Gerold Plassek ist Journalist bei einer Gratiszeitung. Bei ihm im Büro sitzt der 14-jährige Manuel, dessen Mutter im Ausland arbeitet. Er beobachtet Gerold beim Nichtstun und ahnt nicht, dass dieser Versager sein Vater ist. Gerold fehlt jeder Antrieb, die Stammkneipe ist sein Wohnzimmer und der Alkohol sein verlässlichster Freund. Plötzlich kommt Bewegung in sein Leben: Nach dem Erscheinen seines Artikels über eine überfüllte Obdachlosenschlafstätte trifft dort eine anonyme Geldspende ein. Das ist der Beginn einer Serie von Wohltaten, durch die Gerold immer mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Und langsam beginnt auch Manuel, ihn zu mögen … - Ein so spannender wie anrührender Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht.

Brennerova

Ob du es glaubst oder nicht. Zuerst wird der Brenner von einem Zehnjährigen bewusstlos geschlagen. Und dann versucht seine Freundin, ihn vor den Traualtar zu schleppen. Es läuft nämlich gerade ausgesprochen gut zwischen den beiden. Einziges Problem: Mit seiner anderen Freundin läuft es auch sehr gut. Da ist es für den Brenner ein Glück, dass noch eine dritte Frau in sein Leben tritt, indem sie verschwindet. Vermutlich ist sie von Mädchenhändlern entführt worden, und die Suche nach ihr hilft dem Detektiv bei der Lösung seiner privaten Probleme, sprich Flucht in die Arbeit. Denn nie kannst du besser über das Glück nachdenken, das ein Ehering bietet, als wenn der berüchtigtste Zuhälter der Stadt gerade dazu ansetzt, dir die Hände abzuhacken.

Sechs Jahre

Das persönlichste Buch von Charlotte Link

Auf eindringliche Weise berichtet Bestsellerautorin Charlotte Link von der Krankheit und dem Sterben ihrer Schwester Franziska. Es ist nicht nur das persönlichste Werk der Schriftstellerin, voller Einblicke in ihr eigenes Leben, sondern auch die berührende Schilderung der jahrelang ständig präsenten Angst, einen über alles geliebten Menschen verlieren zu müssen. Charlotte Link beschreibt den Klinikalltag in Deutschland, dem sich Krebspatienten und mit ihnen ihre Angehörigen ausgesetzt sehen, das Zusammentreffen mit großartigen, engagierten Ärzten, aber auch mit solchen, deren Verhalten schaudern lässt und Angst macht. Und sie plädiert dafür, die Hoffnung nie aufzugeben - denn nur sie verleiht die Kraft zu kämpfen.Ein subtiles, anrührendes Plädoyer für mehr Menschlichkeit. Ein Buch, das Kraft gibt, nicht aufzugeben und um das Leben zu kämpfen.

25.11.2013

Unsere Neuanschaffungen (November 2013):

Abrechnung von Petros Markaris
Ein Fall für Kostas Charitos. Im Griechenland des Jahres 2014 herrscht pure Anarchie: rasanter und psychologisch raffinierter Krimi. Griechenland hat den Euro abgeschafft und ist zur Drachme zurückgekehrt. Es geht ums pure Überleben: Stellen werden gestrichen, Löhne nicht ausgezahlt - und ein Serienmörder hat es auf einige prominente Linke abgesehen. Kommissar Charitos verfolgt mit der für ihn typischen Beharrlichkeit die Spuren des Täters.

Ein gutes Herz von Leon de Winter
Ein junges marokkanisches Fußballteam hält Amsterdam in Atem. Ein halbkrimineller jüdischer Geschäftsmann entdeckt plötzlich seine Bestimmung. Väter und Söhne finden schicksalhaft zueinander, und der ermordete Filmemacher Theo van Gogh bekommt postum den Auftrag, die Welt zu retten, da die Politik versagt. Dies alles atemberaubend miteinander verwoben im turbulenten, ironisch verspielten Roman von Leon de Winter, der gekonnt facts und fiction vermischt.

Traumsammler von Khaled Hosseini
Endlich ist der Autor der internationalen Bestseller »Drachenläufer« und »Tausend strahlende Sonnen« wieder da. In »Traumsammler« erzählt Khaled Hosseini die bewegende Geschichte zweier Geschwister aus einem kleinen afghanischen Dorf. Pari ist drei Jahre alt, ihr Bruder Abdullah zehn, als der Vater sie auf einem Fußmarsch quer durch die Wüste nach Kabul bringt. Doch am Ende der Reise wartet nicht das Paradies, sondern die herzzerreißende Trennung der beiden Geschwister, die ihr Leben für immer verändern wird. Fesselnder, reicher, persönlicher als je zuvor.

Erwartung - Der fünfte Fall für Carl Mørck von Adler Olson
Sonderdezernat Q Marco ist fünfzehn und hasst sein Leben in einem Clan, dessen Mitglieder von ihrem gewalttätigen und zynischen Anführer Zola in die Kriminalität gezwungen werden. Als er sein Sklavendasein nicht mehr aushält und flieht, stößt er ganz in der Nähe von Zolas Wohnsitz auf eine Männerleiche …


10.10.2013

Unsere Neuanschaffungen (Oktober 2013):

Alle Toten fliegen hoch von Joachim Meyerhoff
Der äußerst unterhaltsame Aufbruch eines Jungen ins Leben.
Von der ersten Seite an folgt der Leser gebannt Meyerhoffs jugendlichem Helden, der sich aufmacht, einen der begehrten Plätze in einer amerikanischen Gastfamilie zu ergattern.

Der Komet von Hannes Stein
Der Erste Weltkrieg hat nicht stattgefunden, Amerika ist Kontinent der Hinterwäldler: In diesem Roman gibt es keine Anglizismen, keine amerikanischen Erfindungen und keinen Krieg. Dafür ein Europa voller Juden, den Mond als deutsche Kolonie und Wien als Zentrum der Welt. »I bin doch ned deppat, i fohr wieder z’haus« lautet der Schlüsselsatz dieses Buches - denn damit fällt in Hannes Steins Roman Der Komet der Erste Weltkrieg aus. Gesprochen wird der Satz vom österreichischen Thronfolger am 28. Juni 1914 in Sarajewo, wo gerade jemand versucht hat, eine Bombe auf Franz Ferdinand zu werfen. Das hat natürlich Folgen.

Der Tod des Landeshauptmanns von Eugen Freund
Mit 1,8 Promille im Blut kracht der Landeshauptmann mit seinem Auto in einen Gartenzaun. Er ist auf der Stelle tot. Was geschah wirklich in jener Nacht vor genau fünf Jahren, im Oktober 2008? Die Spurensuche beginnt in Kärnten. Ein Beamter des Heeresnachrichtenamtes ist spurlos verschwunden, seine Freundin, eine erfahrene Journalistin, erhält von ihm jedoch seitenlange Mails: über einen FBI-Agenten mit österreichischen Wurzeln, der dem Landeshauptmann bei seinem Besuch in Washington zugeteilt wird. Über den Mossad, den israelischen Geheimdienst, der sich eine ausgeklügelte Autobombe für das Fahrzeug des Landeshauptmanns besorgt. Über zwei Ex-Balkansoldaten, die in Zagreb den Auftrag bekommen, den Kärntner Politiker wegen Schmiergeldzahlungen aus dem Weg zu räumen. Doch was ist wahr an diesen Geschichten? Nur der Verschwundene weiß es, doch die Suche nach ihm verläuft lange Zeit erfolglos Eugen Freund, erfahrener Außenpolitik-Journalist und selbst Kärntner, greift die Verdachtsmomente auf und verspinnt sie zu einem spannenden Kriminalroman mit überraschender Auflösung.

Die Deutschlehrerin von Judith W. Taschler
Mathildas große Liebe, Xaver, hat sie verlassen. Eines Tages, einfach so, hat er alle seine Sachen gepackt und ist grußlos verschwunden. Mathilda erleidet einen Nervenzusammenbruch und erholt sich nur langsam, da das Rätsel um Xavers Motive sie nicht loslässt. Nach über sechzehn Jahren scheint sie nun ihren Platz im Leben gefunden zu haben: Sie ist Deutschlehrerin in einer anderen Stadt, beliebt bei ihren Schülern, sie hat Freundinnen und ein eigenes Leben. Da taucht Xaver, inzwischen gefeierter Jugendbuchautor, plötzlich wieder auf, und die beiden rekapitulieren sowohl ihre Beziehung als auch deren Ende.

Bonita Avenue von Peter Buvalda
Was, wenn die eigenen Kinder sich gegen einen wenden?
‹Bonita Avenue› - benannt nach einer Straße in Kalifornien, wo die Familie in früheren Jahren glücklich lebte - ist ein mitreißender, reich nuancierter, kraftvoll-bildhafter Roman über das Auseinanderbrechen einer Patchwork-Familie, über einen Vater, dessen Kinder die Erwartungen, die er an sie stellt, durchkreuzen, über Familiengeheimnisse, Wahrheit und Lüge, Schein und Sein. Peter Buwalda ist die literarische Entdeckung in der niederländischen Literatur.

29.03.2013

Unsere Neuanschaffungen (März 2013):

Das Verlangen nach Liebe von Hanns - Josef Ortheil
Über achtzehn Jahre lang haben sich die Kunsthistorikerin Judith und der Konzertpianist Johannes nicht mehr gesehen, als sie sich eher zufällig in Zürich treffen. Die unerwartete Begegnung versetzt sie zurück in die Zeit ihrer großen Liebe, in der sie noch ein junges und unzertrennliches Paar waren.

Im eigenen Schatten von Veit Heinichen
Laurentis neuer Fall - raffinierte Spannung
Das Flugzeug eines honorigen Geschäftsmanns und Ex-Politikers aus Südtirol explodiert in der Nähe Triests. Die Sprengstoffspuren am Wrack der Cessna lassen nur einen Schluss zu: Es war Mord.
Kommissar Laurentis neuer Fall garantiert raffinierte Spannung im Dreiländereck Italien-Österreich-Slowenien.

Fräulein Jacobs funktioniert nicht von Louise Jacobs
Louise Jacobs wird in die bekannte Kaffeeröster-Dynastie Jacobs hineingeboren. Und von vornherein steht fest: Auch sie soll einmal erfolgreich werden. Doch als Louise in die Schule kommt, wird bald klar, dass sie Mühe haben wird, mit den anderen mitzuhalten. Das Schreiben fällt ihr schwer, die Zahlen wirbeln bunt durch ihren Kopf. Ein Makel in ihrem leistungsorientierten Umfeld, den ihr zahlreiche Therapeuten und Nachhilfelehrer auszutreiben versuchen - vergeblich. Louise wird immer mehr zur Außenseiterin.

Der Geschmack von Apfelkernen von Katharina Hagena
Ein Buch über die Liebe, den Tod und das Vergessen! Schillernd und magisch sind die Erinnerungen an die Sommerferien bei der Großmutter, geheimnisvoll die Geschichten der Tanten. Katharina Hagena erzählt von den Frauen einer Familie, mischt die Schicksale dreier Generationen. Ein Roman über das Erinnern und das Vergessen - bewegend, herrlich komisch und klug.

Wo wir uns von Patrick Findeis
Sie hatten immer nur sich: Siggi und sein Vater Josef, der in einer Gießerei schuftet und als Witwer seinen Sohn durchbringt, ihn zum Abitur treibt, ein »Studierter« soll er werden. Aber Siggi verweigert sich, bricht immer wieder aus und lässt schließlich den alten Josef auf einer Bankbürgschaft sitzen, die den Vater das Haus und den Ruhestand kostet.

Quasikristalle von Eva Menasse
Was wissen wir wirklich über uns selbst? Und was vom anderen? In dreizehn Kapiteln zerlegt Eva Menasse die Biografie einer Frau in ihre unterschiedlichen Aspekte, zeigt sie als Mutter und Tochter, als Freundin, Mieterin und Patientin, als flüchtige Bekannte und treulose Ehefrau. Aus diesem Mosaik tritt auf magische Weise ein kühner Roman hervor, der wie nebenbei die Fragen nach Wahrnehmung und Wahrheit stellt.

Sieben Tage ohne von Monika Peetz
Die Fortsetzung des Bestsellers Die Dienstagsfrauen Die Dienstagsfrauen gehen fasten.
Fünf ungleiche Freundinnen, ein gemeinsames Ziel: Entschleunigen, entschlacken, abspecken, so lautet das Gebot der Stunde.

Die Abenteuer des Joel Spazierer von Michael Köhlmeier
Ich besaß nie den Ehrgeiz, ein guter Mensch zu werden." Joel Spazierer, geboren 1949 in Budapest, wächst bei seinen Großeltern auf und ist vier Jahre alt, als sie von Stalins Schergen abgeholt werden. Fünf Tage und vier Nächte verbringt er allein in der Wohnung und lernt eine Welt ohne Menschen kennen. Es fehlt ihm an nichts, er ist zufrieden. Eher zufällig findet ihn seine Mutter, die noch Studentin ist. Joel Spazierer lernt nie, was gut und was böse ist.

Der Staubleser von Josef Brainin
Wem gehört ein Gemälde, das vor siebzig Jahren - ganz legal - geraubt wurde? Ist Diebstahl von Diebesgut zu rechtfertigen? Sprengt Liebe auch unsichtbare Grenzen? Was gibt es unter den Schichten von Staub zu entdecken, die über der Vergangenheit liegen?
Niemand kann die Spuren der Vergangenheit besser lesen als der Wiener Antiquitätenhändler Alfred, der so lange kaum zwischen schönen Frauen und schönen Objekten unter scheidet, bis zwei Ereignisse sein sorgloses Leben durcheinanderbringen.

Wann wird es endlich wieder so wie es nie war von Joachim Meyerhoff
Ist das normal? Zwischen Hunderten von körperlich und geistig Behinderten als jüngster Sohn des Direktors einer Kinder- und Jugendpsychiatrie aufzuwachsen. Sein Vater leitet eine Anstalt mit über 1.200 Patienten, verschwindet zu Hause aber in seinem Lesesessel. Seine Mutter organisiert den Alltag, hadert aber mit ihrer Rolle. Seine Brüder widmen sich hingebungsvoll ihren Hobbys, haben für ihn aber nur Häme übrig. Und er selbst tut sich schwer mit den Buchstaben und wird immer wieder von diesem großen Zorn gepackt. Glücklich ist er, wenn er auf den Schultern eines glockenschwingenden, riesenhaften Insassen übers Anstaltsgelände reitet.

Der Metzger kommt ins Paradies von Thomas Raab
Jesolo, Caorle, Bibione, egal, das Fegefeuer ist ein Meer aus Sonnenschirmen und Goldkettchen auf öliger Haut - zumindest für den Restaurator Willibald Adrian Metzger. Entführt und seinem eigenen Untergang nahe, bekommt er es am Ufer der Adria mit einer Ausgrabung zu tun.

Besser von Doris Knecht
Antonia Pollak hat ein Leben, von dem viele träumen - ihr Mann Adam trägt sie und die beiden Kinder auf Händen, man leistet sich, worauf man Lust hat, hat Freunde mit interessanten Jobs, alles läuft in festen Bahnen. Doch Toni Pollak hat auch ein paar Geheimnisse, von denen ihr Liebhaber noch das kleinste ist. Zu ihrer Mutter hat sie jeden Kontakt abgebrochen, und als junge Frau kannte Toni die falschen Leute, was sie fast vergessen hat - bis eines Tages ein Mann von früher auftaucht. Während der ökohedonistische Alltag weiterläuft, wächst in Toni die Angst, die Vergangenheit könne sie einholen …

21.11.2012

Unsere Neuanschaffungen (November 2012):

Die Unzertrennlichen   von Lilian Faschinger
Auf der Insel Procida vor Neapel verschwindet eine junge Frau namens Regina, und in der Südsteiermark fährt während des Begräbnisses des ewigen Hippies Caspar Fux der Blitz mitten durch die Trauergemeinde.
Lilian Faschingers neuer Roman ist sowohl eine spannende Spurensuche als auch eine bitterböse Satire: und nicht zuletzt ein kriminalistisch-kluges Lesevergnügen.

Unter Strom   von Eva Rossmann
Wenn es um die Zukunft der Energieversorgung geht, herrscht Hochspannung: Ein kleines Dorf in der Nähe Wiens macht vor, wie in naher Zukunft alle ihre eigene Energie erzeugen könnten. Unterdessen kämpfen die großen Konzerne um die Macht über das internationale Leitungsnetz.

Verteidigung der Missionarsstellung  von Wolf Haas
Gegen das Verlieben kämpft Benjamin Lee Baumgartner einen aussichtslosen Kampf. Diese Seuche bringt ihn um den Verstand. Mit Kopfverdrehen fängt es an. Mit Gehirnerweichung geht es weiter. Und das Schlimmste daran: Der Patient infiziert auch noch seinen Autor. Vorsicht, höchste Ansteckungsgefahr!

Himmlische Juwelen  von Donna Leon
Caterina Pellegrini liebt ihre Heimatstadt Venedig ebenso wie die Musik. Als sich ihr die Chance bietet, in der Fondazione Musicale Italo-Tedesca zwei verschollene Truhen mit dem Nachlass eines Barockkomponisten zu begutachten, ist sie Feuer und Flamme. Doch nicht nur sie ist hinter den Schätzen her, die sich hinter den Dokumenten verbergen könnten.

Am Abend des Mordes  von Hakan Nesser
Nach einem persönlichen Schicksalsschlag mit privaten Problemen beschäftigt, erhält Kommissar Barbarotti von seinem Vorgesetzten die Anweisung, sich mit dem Fall eines fünf Jahre zuvor spurlos verschwundenen Elektrikers zu beschäftigen, als er wieder seinen Dienst antritt. Nicht nur Kollegin Backman fragt sich, ob es sich hierbei nicht nur um eine Form von Beschäftigungstherapie für einen trauernden und labilen Kollegen handelt.

Im Tal des Fuchses  von Charlotte Link
Ein sonniger Augusttag, ein einsam gelegener Parkplatz zwischen Wiesen und Feldern. Vanessa Willard wartet auf ihren Mann, der noch eine Runde mit dem Hund dreht. In Gedanken versunken bemerkt sie nicht das Auto, das sich nähert. Als sie ein unheimliches Gefühl beschleicht, ist es schon zu spät: Ein Fremder taucht auf, überwältigt, betäubt und verschleppt sie.

Die Dunkelheit in den Bergen  von Silvio Huonder
Ein hochspannender historischer Kriminalfall, in dem finstere Gestalten mit einer schaurig-schönen Landschaft verschmelzen: Anarchie ist in Graubünden im 19. Jahrhundert an der Tagesordnung.

Landgericht Deutscher Buchpreis 2012  von Usula Krechel
Was muss einer fürchten, was darf einer hoffen, der 1947 aus dem Exil nach Deutschland zurückkehrt? Ursula Krechel geht mit ihrem preisgekrönten Roman auf Spurensuche. Richard Kornitzer ist Richter von Beruf. Die Nazizeit mit ihren absurden und tödlichen Regeln zieht sich als Riss durch sein Leben

Er ist wieder da  von Timur Vermes
Sommer 2011. Adolf Hitler erwacht auf einem leeren Grundstück in Berlin-Mitte. Ohne Krieg, ohne Partei, ohne Eva. Im tiefsten Frieden, unter Tausenden von Ausländern und Angela Merkel. 66 Jahre nach seinem vermeintlichen Ende strandet er in der Gegenwart und startet gegen jegliche Wahrscheinlichkeit eine neue Karriere - im Fernsehen.
Dieser Hitler ist keine Witzfigur und gerade deshalb erschreckend real.

Zahltag  von Petros Markaris
Reiche Griechen zahlen keine Steuern. Arme Griechen empören sich darüber, oder sie verzweifeln ob ihrer aussichtslosen Lage. Ein Unbekannter tut weder das eine noch das andere: Er handelt. Mit Drohbriefen, Schierlingsgift und Pfeilbogen im Namen des Staates.

Der Gefangene des Himmels  von Carlos Ruiz Zafon
Barcelona, Weihnachten 1957.
Der Buchhändler Daniel Sempere und sein Freund Fermín werden erneut in ein großes Abenteuer hineingezogen.
In der Fortführung seiner Welterfolge nimmt Carlos Ruiz Zafón den Leser mit auf eine fesselnde Reise in sein Barcelona.

21.05.2012

Unsere Neuanschaffungen (Mai 2012):

Radieschen von oben   von Kurt Langbein
Kurt Langbein ist einer der besten und bekanntesten Medizin-Journalisten der Welt, sein Buch „Bittere Pillen“ ein Millionen-Bestseller. Als Journalist berichtete er in Zeitschriften, Büchern und TV-Dokumentationen über das Leben und Sterben von Krebspatienten und über die Versuche der Wissenschaft, diese Krankheit zu besiegen. Dann kam ohne Vorwarnung die eigene Diagnose.

Zoli   von Colum McCann
Zoli ist fünf, als sie mit ansehen muss, wie ihre Familie von faschistischen Truppen ermordet wird: Sie umstellen einen See bei Bratislava, treiben dieRoma mit ihren Wohnwagen aufs dünne Eis und warten, bis es gegen Mittag wärmer wird. Die einzigen Überlebenden sind Zoli und ihr Großvater, sie konnten sich im Wald verstecken.

Der Metzger bricht das Eis   von Thomas Raab
»Skurril, milieustark, witzig, spannend und sozial engagiert.« Neue Vorarlberger Tageszeitung »MITREISSEND« Wienerin »Gehört zum Besten, was der Austrokrimi im Moment zu bieten hat.« TV Media »Ein zutiefst österreichischer Krimi. Im besten Sinn.«

Eine Frau sein ist kein Sport   von Christine Nöstlinger
Humorvoll-bissige, witzig-ironische Geschichten über den Alltag unter Mitmenschen, Männern und Kindern

Im Schatten der Zeit   von Erika Pluhar
Die Lebensreise einer bemerkenswerten jungen Frau im Jahrhundert der Extreme: ein sensibler, wortmächtiger und bilderreicher Roman. Er erzählt die Geschichte einer hochbegabten Frau, die zwischen den Weltkriegen an der Wiener Kunstakademie studiert und von einem selbstbestimmten Leben träumt. Doch Annas Auswanderung nach Brasilien, ihre Ehe und vor allem der aufkeimende Nationalsozialismus verhindern für lange Zeit diesen Traum.

Das geheime Prinzip der Liebe   von Helene Gremillon
Eine bedingungslose Liebe, die sich in den Wirren des Zweiten Weltkriegs verliert. Eine junge Malerin, die für ihre Gönnerin ein Kind bekommt. Eine Frauenfreundschaft, die in Hass umschlägt. Hélène Grémillons Debüt ist in Frankreich ein Bestseller und erscheint in mehr als zwanzig Ländern.

Das Ritual der Rache  von Andrea Camilleri
Im Umland von Vigàta liegt ein Toter in einem Plastiksack. Wenig später taucht eine Frau im Kommissariat auf, die ihren Ehemann als vermisst meldet. Commissario Montalbano fühlt sich an eine Geschichte aus der Bibel erinnert, an den Verrat des Judas. Denn: Der Leichnam wurde in dreißig Teile zerstückelt, im sogenannten Töpferland verscharrt, der Schuss in den Nacken deutet auf Rache wegen Verrats hin, und bei dem Toten handelt sich offensichtlich um einen Fremden.

Herr Groll im Schatten der Karawanken   von Erwin Riess
Erwin Riess gelingt es scheinbar mühelos, das Ungustiöse und Empörende in der Kärntner (Zeit-)Geschichte aufzurühren und dabei nicht den Humor zu verlieren. Witzig, skurril, aber immer herzensgut lässt er seine Helden Welträtsel durchdeklinieren, Profanes erörtern und quasi nebenbei einen Kriminalfall lösen. Gerade so, als wäre das Leben ein Zirkus, der zuweilen brennt.
Welt! Klaus Buttinger, Oberösterreichische Nachrichten, 3. März 2012

Die Schuldosen   von Petra Hammesfahr
ES BRAUCHT SO WENIG, UM SO VIELE LEBEN ZU ZERSTÖREN. Am Ostersonntag verbreitet sich die Nachricht wie ein Lauffeuer im Dorf: Janice Heckler ist tot in der Greve gefunden worden, halbnackt und offensichtlich ertränkt. Auf den Täter einigt man sich in Garsdorf schnell: der Nachbar. Sechs Jahre später kommt Alex frühzeitig aus der Haft frei. Sein erster Weg führt ihn zurück an den Ort des Geschehens - in sein Elternhaus.

ohnegrund   von Schulamit Meixner
ohnegrund ist ein zartes Buch, witzig, zu einem großen Thema. Dennoch bleibt es leicht und versöhnlich wie eine Umarmung (Robert Schneider) Der Debütroman der 1968 geborenen Autorin, die in Wien studiert hat und seit einigen Jahren in London lebt, ist von der leisen Art. (Salzburger Nachrichten)

Mieses Karma  von David Safier
Die Nacht der Sterne naht, etwas anders als gedacht vielleicht. Kim Lange, Deutschlands wichtigster Polittalkshow-Moderatorin, soll der Deutsche Fernsehpreis verliehen werden. Dass ausgerechnet das Waschbecken einer herabstürzenden russischen Raumstation einen unserer brilliantesten Showköpfe kürzt, gehört zum Humorprogramm dieses Romans.

Kassiopeia  von Bettina Balaka
„Bettina Balàka erzählt in ihrem furiosen neuen Roman ‚Kassiopeia‘ mit großer Brillanz und feiner Ironie.“ Der Standard, Christa Gürtler „ein wirklich grandioses Buch“ FALTER, Julia Kospach „Mit ‚Kassiopeia‘ hat Bettina Balàka einen süffigen Frauenroman vorgelegt - eine Mischung aus ironischer Venedig-Rhapsodie und ‚Sex and the City‘.“

Der Russe ist einer, der Birken liebt   von Olga Grjasnowa
"Hier kommt die Welt zu Ihnen, wie sie noch nie zu Ihnen gekommen ist in einem Roman. Mit Macht, mit Witz, mit Weisheit, mit Scharfsicht und Scharfsinn, mit Tempo und Trauer." Elmar Krekeler, Die Welt „Olga Grjasnowa trifft aus dem Stand den Nerv ihrer Generation. Zeitgeschichtlich wacher und eigensinniger als dieser Roman war lange kein deutsches Debüt." Ursula März, Die Zeit, 15.03.12

Unsere Neuanschaffungen (Dezember 2011):

alles inklusive  Belletristik / Erwachsene  von Doris Dörrie
Ein Sommer in Spanien, nach dem nichts mehr so sein kann, wie es war. Vier äußerst unterschiedliche Menschen, alle auf der Suche nach der Sonnenseite des Lebens. Aber kann man das Glück buchen wie einen Urlaub, alles inklusive?

Eine Frau sein ist kein Sport  Belletristik / Erwachsene  von Christine Nöstlinger
Humorvoll-bissige, witzig-ironische Geschichten über den Alltag unter Mitmenschen, Männern und Kindern.
Eine Frau sein ist kein Sport und schon gar nicht olympisch, aber oft schweißtreibend genug. Im Dauerlauf zwischen Haushalt und Beziehungskisten, zwischen Eheleben und Kindererziehung kann einem schon manchmal die Luft ausgehen

Rücken an Rücken   Belletristik / Erwachsene  von Julia Franck
Ostberlin, Ende der 50er Jahre. Die Geschwister Ella und Thomas wachsen auf sich allein gestellt im Haus der Bildhauerin Käthe auf. Sie sind einander Liebe und Gedächtnis, Rücken an Rücken loten sie ihr Erwachsenwerden aus. Ihre Unschuld und das Leben selbst stehen dabei auf dem Spiel. Käthe, eine kraftvolle und schroffe Frau, hat sich für das kommunistische Deutschland entschieden.

Wir erforschen die Polargebiete   Sachbuch für Kinder 

Unsere Neuanschaffungen (November 2011):

In Zeiten des abnehmenden Lichts  Belletristik / Erwachsene von Eugen Ruge
Von den fünfziger Jahren über das Wendejahr 89 bis zum Beginn des neuen Jahrtausends reicht dieser Roman einer Familie. Im Mittelpunkt drei Generationen: Die Großeltern, noch überzeugte Kommunisten, kehren aus dem mexikanischen Exil in die junge DDR heim, um dort ihren Anteil am Aufbau der neuen Republik zu leisten. Ein halbes Jahrhundert gelebter Geschichte.

Der Hase mit den Bernsteinaugen  Belletristik / Erwachsene von Edmund de Waal
264 Miniatur-Schnitzereien aus Holz und Elfenbein aus Japan, liegen in der Vitrine des britischen Keramikkünstlers Edmund de Waal, Nachkomme der jüdischen Familie Ephrussi. Wie sie dorthin gelangten, erzählt de Waal in einem Erinnerungsbuch. Eine außergewöhnliche Familiengeschichte, eine Wunderkammer, eine brillant geschriebene Erkundung über Besitz und Verlust, über das Leben der Dinge und die Fortdauer der Erinnerung.

Ich folge deinem Schatten  Belletristik / Erwachsene von Mary Higgins Clark
Spurlos verschwand ihr Kind. Zwei Jahre ist es her, dass für Zan Moreland ein Alptraum begann: Am helllichten Tag wurde ihr kleiner Sohn Matthew im Central Park entführt. Die polizeilichen Ermittlungen und ihre eigene verzweifelte Suche blieben ohne Ergebnis. Doch ausgerechnet an Matthews fünftem Geburtstag tauchen Fotos auf, die damals im Park geschossen wurden. Sie zeigen im Hintergrund die Frau, die Matthew aus dem Kinderwagen stiehlt. Es ist Zan selbst . . .

Der Bonbonpalast  Belletristik / Erwachsene von Elif Shafak
Als Agrippina Fjodorowna Antipowa hoch betagt nach Jahren des Exils aus Frankreich mit ihrem Mann in die türkische Metropole zurückkehrt, schenkt er ihr einen grauen Bau, der auf zwei ehemaligen Friedhöfen errichtet wurde. Voraus gegangen war dem Erwerb des Hauses die skurrile Lebensgeschichte des Paares, das vor der russischen Revolution zuerst in die Türkei und dann nach Frankreich geflohen war. Nun sind sie wieder da, Agrippina etwas verrückt, ihr Mann zeitweise rührselig, beide nach abenteuerlichen Jahren aber glücklich wieder vereint.

Absturz aus dem Himmel  Belletristik / Erwachsene von Egyd Gstättner
Eines Morgens erhält der Schriftsteller Jan Philipp Möller seltsame Post: nämlich von sich selbst. Es handelt sich um ein verschollen geglaubtes Jugendmanuskript, das ein Vierteljahrhundert lang unterwegs gewesen und nun ungeöffnet zurück zum Absender gekommen ist. Diese merkwürdige Begebenheit animiert den Autor zu einem imaginären Dialog mit seinem jüngeren Ich.

03.10.2011

Unsere Neuanschaffungen (September 2011):

Unterm Messer   Belletristik / Erwachsene von Eva Rossmann
In der „Beauty-Oasis“ im steirischen Vulkanland treffen sich alle, die jung und schön sein wollen. Professor Grünwald ist für seine perfekt modellierten Nasen und seine chemischen Peelings berühmt. Doch dann liegt ausgerechnet die Nonne und Pflegeschwester Cordula tot in der Sauna; drei Tage lang bei Niedertemperatur gegart.

Die Einsamen   Belletristik / Erwachsene von Hakan Nesser
Eine unbeschwerte Sommerreise in den siebziger Jahren. So fängt alles an. Drei Paare aus Uppsala, miteinander befreundet und jung, planen eine Busreise von Schweden durch die Ostblockländer bis ans Schwarze Meer. Aber was so lustig beginnt, endet im Desaster.

Unterwegs im Namen des Herrn   Belletristik / Erwachsene von Thomas Glavinic
Die Pilgerfahrt auf den Balkan soll eigentlich zur Erleuchtung führen. Doch die bleibt aus. Thomas Glavinic und der Fotograf Ingo stehen kurz vor dem Nervenzusammenbruch: Die vierzehnstündige Busfahrt nach Bosnien mit den kauzigen Mitreisenden war schlimm genug. Im Pilgerort Medjugorje landen die beiden in einer perfekten Abfertigungsmaschinerie für gläubige Touristen.

Jachymov   Belletristik / Erwachsene von Josef Haslinger,
Sie begegnen sich zufällig: der Verleger und die Tänzerin. Er sucht Heilung im alten Kurhotel von Jáchymov und stößt dabei auf das Grauen dieses Ortes. Die Tänzerin beginnt ihm eine Geschichte zu erzählen, die sie ihr Leben lang begleitet hat. Es ist die Tragödie ihres Vaters. Als Torwart der tschechoslowakischen Eishockey-Nationalmannschaft seit den 1930er Jahren ein Star, konnten ihn seine Erfolge nicht vor der Willkürherrschaft des kommunistischen Regimes schützen.

Sehnsucht nach Leben   Belletristik / Erwachsene von Margot Käßmann
Margot Kässmann ist zurück. In ihrem neuen Buch schreibt sie über zwölf grundlegende Sehnsüchte: die Sehnsucht nach Liebe, nach Geborgenheit, nach Freiheit, nach Frieden. Das tiefe Verlangen nach einem Neuanfang, dem Loslassen-Können. Den Wunsch, dass Gott uns einen Engel schickt; dass wir inmitten des Trubels Zeiten der Stille und Oasen des Lebens finden. Dass uns Trost geschenkt wird, wenn wir trauern. Und letztendlich die Grundsehnsucht, die hinter allem steht: dass es einen Gott gibt, der uns hält, egal, wie tief wir auch fallen. Dass es einen gibt, der uns durchs Leben begleitet, wohin wir auch gehen.

Die Enden der Welt   Belletristik / Erwachsene von Roger Willemsen
Auf fünf Erdteilen war Roger Willemsen unterwegs, um seine ganz persönlichen Enden der Welt zu finden. Manchmal waren es die großen geographischen: das Kap von Südafrika, Patagonien, der Himalaja, die Südseeinseln von Tonga, der Nordpol. Manchmal waren es aber auch ganz einzigartige, individuelle Endpunkte: eine Bahnstation in Birma, ein Bett in Minsk, ein Fresko des Jüngsten Gerichts in Orvieto, eine Behörde im kriegszerrütteten Kongo. Immer aber geht es in diesen grandiosen literarischen Reisebildern auch um ein Enden in anderem Sinn: um ein Ende der Liebe und des Begehrens, der Illusionen, der Ordnung und Verständigung. Um das Ende des Lebens und um den Neubeginn.

Mama, jetzt nicht   Belletristik / Erwachsene von Daniel Glattauer
Daniel Glattauer, der unter anderem für die internationalen Bestseller „Gut gegen Nordwind“ und „Alle sieben Wellen“ verantwortlich zeichnet, bringt in seinem jüngsten Buch „Mama, jetzt nicht“, eine Auswahl seiner „Kolumnen aus dem Alltag“, die über viele Jahre in der Tageszeitung „Der Standard” erschienen sind.
Daniel Glattauer würdigt darin zeitgenössische kulinarische Phänomene („Knackwurst-Carpaccio“) ebenso wie bislang in ihrer Bedeutung unterschätzte feierliche Anlässe („Weltverdauungstag“), nimmt sich der berühmt-berüchtigten Leistungen der Fremdenverkehrsindustrie an („Tirol für Hartnäckige“), beschreibt die Tücken des öffentlichen Privatlebens im Handyzeitalter („Sonja macht Schluss“) und stellt sich den ganz großen Daseinsfragen („Es ist, wie es ist“).

Großes Finale für Novak   Belletristik / Erwachsene von Peter Henisch
Ein Roman mit Knalleffekt und voll leiser Ironie: komisch, tragisch, furios!
Novak entdeckt die Welt der großen Gefühle spät und ausgerechnet im Krankenhaus. Weil ihm sein Zimmergenosse Nacht für Nacht den Schlaf raubt, leiht ihm die indonesische Krankenschwester Manuela ihren Walkman samt Kassetten und infiziert ihn so mit ihrer Liebe zur Oper. Aus dem Krankenhaus entlassen, findet er nicht so recht in sein gewohntes, gewöhnliches Leben zurück.

23.08.2011

Unsere Neuanschaffungen (Juli/August 2011):

Engel des Vergessens   Belletristik / Erwachsene von Maja Haderlap
Maja Haderlap, die jetzt den Ingeborg-Bachmann-Preis gewonnen hat, kämpft mit den Schrecken ihrer Kindheit. Maja Haderlap erzählt die Geschichte eines Mädchens, einer Familie und zugleich die Geschichte eines Volkes. Erinnert wird eine Kindheit in den Kärntner Bergen. Überaus sinnlich beschwört die Autorin die Gerüche des Sommers herauf, die Kochkünste der Großmutter, die Streitigkeiten der Eltern und die Eigenarten der Nachbarn. Erzählt wird von dem täglichen Versuch eines heranwachsenden Mädchens, ihre Familie und die Menschen in ihrer Umgebung zu verstehen. Zwar ist der Krieg vorbei, aber in den Köpfen der slowenischen Minderheit, zu der die Familie gehört, ist er noch allgegenwärtig. In den Wald zu gehen hieß eben "nicht nur Bäume zu fällen, zu jagen oder Pilze zu sammeln".

Damals am Meer   Belletristik / Erwachsene von Marco Balzano
Drei Männer in einem Auto, drei Generationen auf einer Reise quer durch Italien. Nicola und sein Vater haben sich breitschlagen lassen, Großvater Leonardo zu begleiten, um die Wohnung am Meer zu verkaufen, unten in Apulien, wo schon lange keiner mehr war. Das sind sie dem Nonno schuldig, der, »groß und stark wie ein Krieger«, Analphabet und Kommunist, alle Kinder und Enkel der Familie erzogen hat, die der Arbeit wegen in den Norden gezogen ist. Doch jetzt scheint die große Familie auseinander zu fallen, und für jeden stellt sich die Frage: Wo bin ich wirklich zu Hause?

05.03.2011

Unsere Neuanschaffungen (Jänner/Feber 2011):

Lisa   Belletristik / Erwachsene von Thomas Glavinic
Lisa, eine Schwerkriminelle, begeht auf der ganzen Welt rätselhafte Verbrechen. Die Zeichen mehren sich, dass ein Mann ihr nächstes Opfer wird: Sie ist bereits in seine Wohnung eingebrochen. Doch sie bleibt unsichtbar, außer ihrer DNA gibt es keine einzige Spur. Verschanzt in einem verlassenen Landhaus, mit reichlich Whiskey und Koks, spricht der Mann jeden Abend per Internet-Radio zu einem virtuellen Publikum. Komisch bis zum bitteren Ende erzählt Thomas Glavinic aus Österreich vom unsichtbaren Grauen der virtuellen Welt. “Lisa” ist ein Meisterwerk zwischen Humor und Horror, ein Psychogramm des Grauens. Denn Lisa ist überall.

Finsteres Glück   Belletristik / Erwachsene von Lukas Hartmann
Das Leben des achtjährigen Yves wird in einer einzigen Sekunde brutal entzweigerissen, in ein Vorher und Nachher. Ein berührender Roman über Geborgenheit und Verlust; über die Familienbande, denen wir nicht entkommen, und diejenigen, die wir uns selbst erschaffen.

Kommt ein Mann ins Zimmer   Belletristik / Erwachsene von Nicole Krauss
Der Roman beginnt mit einem Prolog, in dem ein Atombombentest in der Wüste Nevadas beschrieben wird. Scheinbar zusammenhanglos beginnt das erste Kapitel mit einem offenbar verwirrten Mann, der in der Wüste von zwei Polizisten aufgegriffen wird.
Der Mann ist Professor Samson Greene, der 24 Jahre seines Lebens vergessen hat. Schuld daran ist ein Tumor, der ihm zwar entfernt wird, aber seine Erinnerungen kehren nicht zurück. Das ist besonders bitter für seine Frau Anna, die ihn natürlich immer noch liebt, für die Samson allerdings nicht viel mehr als höfliches Interesse aufbringt. Er kann sich einfach an nichts und niemanden mehr erinnern, alles nach seinem 12. Lebensjahr ist ausgelöscht.

Der gefrorene Rabbi   Belletristik / Erwachsene von Steve Stern
Eine scharfsinnige Gesellschaftssatire, eine skurrile Zeitreise und ein spannender Familienroman.
Beim Durchwühlen der Gefriertruhe stößt der gelangweilte Teenager Bernie Karp zwischen Tiefkühlpizzas und Koteletts zufällig auf einen Eisblock, in dem ein bärtiger alter Mann eingefroren ist. Ein Rabbi, wie seine ebenso gelangweilten Eltern ihm erklären, der innerhalb der Familie als eine Art Talisman über Generationen weitergereicht wurde.

Streng vertraulich   Belletristik / Erwachsene von Andrea Camilleri
Eine wahre Begebenheit, die die tragische Lächerlichkeit des Faschismus offenbart - davon erzählt Camilleris ungemein komischer Roman. 1929 reist der Neffe des äthiopischen Kaisers Negus nach Vigàta in Sizilien, um zu studieren. Zur gleichen Zeit plant Mussolini eifrig die Expansion seiner Kolonien in Afrika. Der Kaiserneffe scheint ihm ein idealer Fürsprecher für seine Pläne und für die Pracht des faschistischen Italien, und er befiehlt trotz leerer Kassen die finanzielle Unterstützung des hohen Gastes. Jedoch wartet der Duce vergeblich und vor Wut schäumend auf ein Zeichen des Neffen. Camilleris Buch einer "authentischen Dummheit" ist voller Humor und ein herrliches Spiel aus Realität und Fiktion.

Grand Cru   Belletristik / Erwachsene von Martin Walker
Geheimtipp für Krimi-Fans!
Ein geheimes Paradies auf Erden, das ist das Périgord. Oder vielmehr war, denn die Weinberge der Gegend sollen von einem amerikanischen Weinunternehmer aufgekauft werden. Es gärt im Tal, in den alten Freund- und Seilschaften, und in einem Weinfass findet man etwas völlig anderes als Wein - eine Leiche.

Leon und Louise   Belletristik / Erwachsene von Alex Capus
Es ist die große Liebe: Léon und Louise begegnen sich an der Atlantikküste im Ersten Weltkrieg, doch dann reißt ein Fliegerangriff die beiden auseinander. Sie halten sich für tot. Léon heiratet, doch Louise, von leidenschaftlichem Temperament, geht ihren eigenen Weg - bis sie sich 1928 zufällig in der Pariser Métro wiederbegegnen. Der Beginn einer hinreißenden Dreiecks-Geschichte, die den Widrigkeiten des Lebens mit Aufrichtigkeit, Humor und Beharrlichkeit standhält.

05.12.2010

Unsere Neuanschaffungen (November 2010):

Gotteszahl   Belletristik / Erwachsene von Anne Holt
Zahlenmystik und ein eiskalter Serienkiller - Anne Holts neuer Kriminalroman.
Die internationale Bestsellerautorin Anne Holt mit ihrem neuen Fall für den Osloer Kommissar Yngvar Stubø - eine brutale Serie von Morden, denen ein mystisches Muster zugrunde liegt.

Meine letzte Stunde   Belletristik / Erwachsene von Andreas Salcher
In 'Meine letzte Stunde' wagt Andreas Salcher die Begegnung mit dem letzten Kapitel des Lebens und unternahm dennoch zu Beginn seiner Recherchen alles, um seine eigene letzte Stunde zu verdrängen. Doch irgendwann musste er sich eingestehen, dass seine persönliche Angst, an diesem Thema zu scheitern, im Grunde nur seine zutiefst menschliche, weitaus größere Angst vor der eigenen letzten Stunde verhüllte. Das ist kein Buch über den Tod, das ist ein Buch über das Leben.

Freiheit   Belletristik / Erwachsene von Jonathan Franzen
Nicht weniger hat Franzen mit Freiheit getan als den großen amerikanischen Familienroman neu zu beleben.
Im Mittelpunkt stehen Patty und Walter Berglund mit ihren Kindern: eine linksliberal orientierte Familie, die das Buch in einer grandiosen Einleitungspassage als Nachttischbildidylle einführt: In einer renovierten Villa lebend, haben die Berglunds einem heruntergekommen Viertel in St. Paul/Minnesota, nicht zuletzt dank Pattys Engagement, zu neuem Glanz verholfen. Und Walter hat auf seine Karriere verzichtet, um für ökologische Organisationen tätig zu sein.

Der Metzger holt den Teufel   Belletristik / Erwachsene von Thomas Raab
Willibald Adrian Metzger bekommt Gesellschaft. Denn nicht nur die Polizei rückt ihm im wahrsten Sinne des Wortes zu Leibe, auch eine schöne Unbekannte tritt unvermutet in sein Leben. Alles beginnt damit, dass am Morgen nach dem Besuch eines klassischen Konzerts auch für eine Musikerin des Orchesters der Schlussakkord erklingt - vorbei ist es für den Metzger mit der Ruhe.
Thomas Raab schickt seinen erfolgreichen Ermittler Willibald Adrian Metzger in einen neuen Fall, in dem gute Musik und die besseren Kreise bedeutende, wenn auch unrühmliche Rollen spielen.

Tauben fliegen auf   Belletristik / Erwachsene von Melinda Nadj Abonji
Eine ungarische Familie aus Serbien in der Schweiz. Ein schwungvoll und gewitzt erzählter Roman aus der Mitte Europas. Von der Gewinnerin des Deutschen Buchpreises 2010.
Zuhause ist die Familie Kocsis also in der Schweiz, aber es ist ein schwieriges Zuhause, von Heimat gar nicht zu reden, obwohl sie doch die Cafeteria betreiben und obwohl die Kinder dort aufgewachsen sind. Die Eltern haben es immerhin geschafft, aber die Schweiz schafft manchmal die Töchter, Ildiko vor allem, sie sind zwar dort angekommen, aber nicht immer angenommen.

01.11.2010

Unsere Neuanschaffungen (September/Oktober 2010):

Die Spur des Fuchses   Belletristik / Erwachsene von Andrea Camilleri
Hat Commissario Montalbano womöglich seherische Fähigkeiten? Kaum ist er aus einem bizarren Traum von einem Pferd erwacht, als er beim morgendlichen Blick aus dem Fenster tatsächlich ein Pferd am Strand liegen sieht, das dort qualvoll verendet ist. Kurz darauf ist das Tier spurlos verschwunden.

Schöner Schein   Belletristik / Erwachsene von Donna Leon
Jedes Jahr im Mai dürfen sich die vielen deutschen Brunetti-Fans auf einen neuen Krimi mit dem venezianischen Commissario aus der Feder von Donna Leon freuen. In Schöner Schein ermittelt der sympathische Guido Brunetti bereits in seinem achtzehnten Fall, in dem er den kriminellen Machenschaften der Müllmafia auf die Spur kommt.

Im Wald der Metropolen   Belletristik / Erwachsene von Karl Markus Gauß
Karl-Markus Gauß erprobt sich mit seinem neuen Buch in verschiedenen Genres und erfindet dabei ein neues: "Im Wald der Metropolen" ist eine große Erzählung über eine Reise, die vom Burgund nach Transsilvanien, von der Kleinstadt in Thüringen auf die Insel in Griechenland führt, eine Reportage in dreizehn Stationen, die von den Straßen von Bukarest berichtet, im Niemandsland an der Grenze zwischen Slowenien und Kroatien haltmacht, den Geräuschen von Istanbul und der Stille auf einem Militärfriedhof in Italien nachspürt; es ist eine Kulturgeschichte von Europa, wie wir sie, so reich an Zusammenhängen und ungeahnten Verwandtschaften, bisher noch nicht gekannt haben.

Das zweite Königreich   Belletristik / Erwachsene von Rebecca Gable
England 1064: Ein Überfall dänischer Piraten setzt der unbeschwerten Kindheit des jungen Cædmon of Helmsby ein jähes Ende: Ein Pfeil verletzt ihn so schwer, dass er zum „nutzlosen Krüppel“ wird. Sein Vater schiebt ihn ab und schickt ihn als Übersetzer einer englischen Gesandtschaft in die normannische Heimat seiner Mutter.

Das Lächeln der Fortuna   Belletristik / Erwachsene von Rebecca Gable
England 1360: Nach dem Tod seines Vaters, des wegen Hochverrats angeklagten Earl of Waringham, zählt der zwölfjährige Robin zu den Besitzlosen und ist der Willkür der Obrigkeit ausgesetzt. Besonders Mortimer, der Sohn des neuen Earls, schikaniert Robin, wo er kann. Zwischen den Jungen erwächst eine tödliche Feindschaft. Aber Robin geht seinen Weg, der ihn schließlich zurück in die Welt von Hof, Adel und Ritterschaft führt.

Andernorts   Belletristik / Erwachsene von Doron Rabinovici
In "Andernorts" erzählt Doron Rabinovici eine jüdische Familiengeschichte der eher ungewöhnlichen Art. Natürlich haben nicht nur die Juden Familiensorgen und Identitätsprobleme.

Mit Blick aufs Meer   Belletristik / Erwachsene von Elizabeth Strout
„Mit Blick aufs Meer’ ist ein Sommerroman, der auch dann noch hält, wenn der Herbst und Winter kommen“. (Basler Zeitung)
„Die Seele von diesem klugen, sorgfältig verfassten Buch, mit seinen gekonnt eingesetzten stilistischen Tief- und Höhepunkten, das was es zu einem Lesevergnügen macht, ist vor allem Menschenliebe und Lebenshunger“. (Ruth Klüger / Die Welt)

Familie Salzmann   Belletristik / Erwachsene von Erich Hackl
„Familie Salzmann“ erzählt eine Familiengeschichte über drei Generationen und ein Jahrhundert: die Geschichte des deutsch-österreichischen Ehepaares Hugo und Juliana Salzmann, dessen Liebe sich im Widerstand und in der Verbannung kaum erfüllen kann; die Geschichte ihres Sohnes, und wie er von seiner Tante unter widrigen Umständen am Leben gehalten wird; die Geschichte seiner Mühe, der toten Mutter nahe zu bleiben, und seines vergeblichen Werbens um die Zuwendung und Geduld seines Vaters; und die Geschichte des Enkels, der - in unserer Gegenwart - an seinem Arbeitsplatz gemobbt, dem schließlich gekündigt wird, nachdem er diesen einen Satz hat fallen lassen: „Meine Oma ist in einem KZ umgekommen.“
("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.08.2010)

Scherbenpark   Belletristik / Erwachsene von Alina Bronsky
Mit ihrer Geschichte von Sascha, die ihr Schicksal selbst in die Hand nimmt, hat Alina Bronsky die Herzen ihrer Leser erobert.

Eberhart, vier minus drei   Erwachsene von Barbara Pachl
Wie schafft es eine Frau, die ihren Mann und ihre beiden kleinen Kinder durch einen Verkehrsunfall verliert, überhaupt weiterzuleben?
Zwei Jahre nach dem tragischen Ereignis schildert Barbara Pachl-Eberhart nun ihren Weg in ein neues Leben. Die Offenheit, mit der sie sich ihrem Schicksal stellt, und der Mut, mit dem sie Schritt für Schritt in eine unbekannte Zukunft geht, zeugen auf ergreifende Weise von menschlicher Größe und einem unerschütterlichen Glauben an den Sinn des Lebens.

Evelyns Fall   Belletristik / Erwachsene von Eva Rossmann
Evelyn Maier, 42, Sozialhilfeempfängerin, liegt tot neben ihrem Ofen. Eine wie sie interessiert die Behörden nicht. Doch ihre Tochter glaubt nicht an einen Unfall. Die Wiener Journalistin Mira und ihre bosnischstämmige Freundin folgen den Spuren von Evelyns Leben und suchen nach später Gerechtigkeit für eine Außenseiterin.

01.08.2010

Unsere Neuanschaffungen (Juli 2010):

Glückliche Ehe   Belletristik / Erwachsene von Rafael Yglesias
Es ist die Geschichte einer fast dreißigjährigen Ehe, von ihren wildromantischen Anfängen bis zu ihrem durch Krankheit und Tod erzwungenen Ende.

Die Erdbeeren von Antons Mutter   Belletristik / Erwachsene von Katharina HackerAnton ist Arzt in Kreuzberg, mit Sorge sieht er, wie seine Mutter in seinem Heimatort in der niedersächsischen Provinz gegen eine schnell fortschreitende Demenz kämpft.

Mit dir an meiner Seite   Belletristik / Erwachsene von Nicholas Sparks
Drei Jahre ist es her, dass Ronnies Vater seine Frau und die Kinder verlassen hat. Das hat Ronnie ihm nicht verziehen, und an ihrem Entschluss, ihn nie wieder sehen zu wollen und kein Wort mehr mit ihm zu sprechen, hat sie jetzt schon drei lange Jahre festgehalten. Jetzt ist sie 17, und zu ihrer Empörung erfährt sie, dass sie mit ihrem 10-jährigen Bruder Jonah die kompletten Sommerferien bei ihrem Vater verbringen soll.

Drei starke Frauen   Belletristik / Erwachsene von Marie NDiaye
Den neuen Roman der »ungewöhnlichsten Schriftstellerin Frankreichs« beschrieb die Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung in den knappen und präzisen Worten: Er handle »von drei vollkommen unterschiedlichen Frauen, die sich von den Schwierigkeiten des Lebens nicht unterkriegen und von ihren Mitmenschen nicht demütigen

Garou   Belletristik / Erwachsene von Leonie Swann
Die Schafe von Glennkill ermitteln wieder ",Garou' ist ein Spaß. Ein Spaß mit ein paar dunklen Ecken: Geisterschafen, dämonischen Ziegen, mysteriösen Menschen. Aber was wäre ein Schafkrimi, ohne dunkle Ecken? Nur eine Geschichte über ein paar nicht gerade gescheite Tiere." (Frankfurter Rundschau)

Eine ganz andere Geschichte   Belletristik / Erwachsene von Hakan Nesser
"Nesser schreibt spannender, hintersinniger, literarischer als der Rest der schwedischen Krimi-Elite." (Brigitte)

Rubinrot (Liebe geht durch alle Zeiten)   Jugendbuch von Kerstin Gier
Manchmal ist es ein echtes Kreuz, in einer Familie zu leben, die jede Menge Geheimnisse hat. Der Überzeugung ist zumindest die 16jährige Gwendolyn. Bis sie sich eines Tages aus heiterem Himmel im London um die letzte Jahrhundertwende wieder findet.

Unsere Neuanschaffungen (April 2010):

Wenn du wiederkommst   Belletristik / Erwachsene von Anna Mitgutsch
In ihrem neuen Roman gelingt Anna Mitgutsch eine minutiöse Anatomie der Trauer. "Wir hatten nur ein Leben, es war zu kurz für alles, was wir von ihm erwarteten Sie wollten vernünftig lieben, mit Maß und Respekt. Leidenschaftlich und doch voller Achtung für die Freiheit des anderen. Ein ganzes Leben haben Jerome und die Erzählerin von Anna Mitgutschs neuem Roman gebraucht, um ein Liebespaar zu werden, das den eigenen hohen Ansprüchen genügt. Doch dann stirbt Jerome plötzlich, und die Erzählerin versucht mit einer eindringlichen, bewegenden Totenklage, das Versprechen eines Neuanfangs einzulösen, über den Tod hinaus."

Die Kinderfrau   Belletristik / Erwachsene von Petros Markaris
Was in Istanbul geschah, ist nun viele Jahrzehnte her. Und doch findet die neunzigjährige Kinderfrau keine Ruhe sie hat noch alte Rechnungen zu begleichen. Kommissar Charitos folgt ihren Spuren: Sie führen nach Konstantinopel, in eine Vergangenheit mit zwei Gesichtern, einem schönen und einem hässlichen. Petros Markaris präsentiert mit 'Die Kinderfrau' einen Roman voll Nostalgie - sein bisher persönlichstes Buch.

Schwalbenschrift   Belletristik / Erwachsene von Ilse Helbich
Eine Frau versucht, die geheime Schrift hinter ihren Erinnerungen zu entziffern. Eine Schrift, die in ihre Angst und ihre Träume reicht. In einer leisen, bildkräftigen Prosa, distanziert und packend zugleich, nähert sich Ilse Helbich einem unspektakulären Leben, das eine Suche geblieben ist.

Spätes Tagebuch   Belletristik / Erwachsene von Erika Pluhar
Ein persönlicher Blick auf die Geschichte einer interessanten Frau. Paulina Neblo kann auf ein bewegtes Leben zurückblicken. Als Choreographin gründete sie eine erfolgreiche Tanz-Company, hatte zahlreiche Affären, eine Tochter, die sie über alles liebt, und endlich, als bereits reife Frau, eine erfüllte Ehe. Doch als ihr Mann bei einem Autounfall ums Leben kommt und sie kurz darauf ein noch härterer Schicksalsschlag - der Tod ihrer Tochter - trifft, zieht Paulina sich aus dem aktiven Leben zurück.
Erika Pluhar schreibt auf ebenso sensible wie schonungslose Weise über das Alter, Sehnsüchte und Ängste. Poetisch, lebensnah und intensiv.

Komödie des Alterns   Belletristik / Erwachsene von Michael Scharang
Ein Ägypter geht nach Österreich, um Maschinenbau zu studieren. Vor Studienbeginn absolviert er ein Praktikum in einem Stahlwerk. Dort trifft er auf einen jungen Österreicher; die beiden verstehen sich ausgezeichnet: Die Frage nach dem Gottesglauben beantworten sie mit Vernunft; die herrschende Ordnung erscheint ihnen dermaßen widervernünftig, dass sie ihr gerne helfen würden zu verschwinden. Da sie dazu keine Gelegenheit bekommen, beschäftigen sie sich anderweitig: Sie gehen nach Ägypten und gründen mitten in der Wüste eine Farm.

Unsere Neuanschaffungen (Jänner 2010):

Frau Sorgedahls schöne weiße Arme   Belletristik / Erwachsene von Lars Gustafsson
"Ich brauche nicht zu verreisen. Ich bin schon da." - Ein Philosophieprofessor in Oxford begibt sich auf eine Zeitreise in die Vergangenheit. Und schon ist er mittendrin im Schweden der fünfziger Jahre, im vertrauten Västmanland. Beim Geschmack der Zimtbirnen, beim Duft in den Schilfbänken der Seen und vor allem bei den Frauen, die noch genauso verführerisch sind wie damals: Ingela, die Tochter des Gießers im benachbarten Sommerhaus, und Frau Sorgedahl, die einen langweiligen Mann und so schöne weiße Arme hat.

Daisy Sisters   Belletristik / Erwachsene von Henning Mankell
Es ist das dritte Kriegsjahr in Schweden. Einem höllisch kalten Winter eifert ein Sommer nach, der an Hitze und Dürre nicht zu überbieten ist. In dieser flirrenden, aber auch unheilschwangeren Atmosphäre fahren die Brieffreundinnen Elna und Vivi - die „Daisy Sisters“ - frohgemut mit dem Fahrrad Richtung Norwegen. Der Ausflug wird für die lebenslustige Elna zum Verhängnis. Eine feucht-fröhliche Zufallsbekanntschaft der „Daisy Sisters“ mit zwei schwedischen Soldaten trägt ein dreiviertel Jahr später („Elna wird vergewaltigt werden, oder so gut wie“) ungewollte Früchte. Elna will das Kind nicht haben, aber die Abtreibung misslingt. Und so nimmt die Geschichte durch Elnas Tochter Eivor einen weiteren, über weite Strecken tragischen Verlauf...

Alles über Sally   Belletristik / Erwachsene von Arno Geiger
Alfred und Sally sind schon reichlich lange verheiratet. Das Leben geht seinen Gang, allzu ruhig, wenn man Sally fragt. Als Einbrecher ihr Vorstadthaus in Wien heimsuchen, ist plötzlich nicht nur die häusliche Ordnung dahin: In einem Anfall von trotzigem Lebenshunger beginnt Sally ein Verhältnis mit Alfreds bestem Freund. Und Alfred stellt sich endlich die entscheidende Frage: Was weiß ich von dieser Frau, nach dreißig gemeinsamen Jahren?

Als ich ein Kunstwerk war   Belletristik / Erwachsene von Eric-Emanuel Schmitt
Der junge Tazio Firelli hält sich für unattraktiv und gewöhnlich, ohne besondere Talente und Eigenschaften. Mit einem Sprung in die Tiefe will er seine verhasste Existenz endlich hinter sich lassen, da kommt ihm der ominöse Zeus-Peter Lama mit einem verlockenden Angebot in die Quere. Lama ist ein berüchtigter Agent provocateur der Kunstszene und verspricht Tazio alles, was er sich ersehnt: Schönheit, Ruhm, Extravaganz und Einmaligkeit. Der Lebensmüde geht diesen verlockenden Pakt ein.

Der Koch   Belletristik / Erwachsene von Martin Suter
Weltweite Finanzkrise, Bürgerkrieg in Sri Lanka und eine Firma, die in aller Verschwiegenheit boomt: Love Food fürs diskrete Tete-a-Tete. Politische Gegenwart, Liebesgeschichte, Exotik und Sinnlichkeit.

Die Einsamkeit der Primzahlen   Belletristik / Erwachsene von Paolo Giordano
Ein einziger Tag in ihrer Kindheit, so scheint es, hat über ihr ganzes Leben entschieden. An einem solchen Tag verlor Alice für immer ihre Unbeschwertheit und das Vertrauen zu ihrem halsstarrigen Vater. Mattia hingegen verlor mit sechs Jahren seine Schwester, deren Hilfsbedürftigkeit er ein einziges Mal, für wenige Stunden, missachtet hatte. Seither quälen ihn Schuldgefühle, die er niemandem offenbart. Sieben Jahre später lernen Mattia und Alice sich auf dem Gymnasium kennen.

Und immer wieder Liebe   Belletristik / Erwachsene von • Paola Calvetti
Eine zweite Chance für die große Liebe In Emmas kleiner Buchhandlung scheint die Zeit stehen geblieben zu sein: Die leidenschaftliche Buchhändlerin kredenzt ihren Kunden Kaffee und Tee zur Lektüre, kennt alle ihre Bücher und füllt Bestellzettel noch von Hand aus. Eines Tages entdeckt sie aus heiterem Himmel in einem Roman eine mysteriöse handschriftliche Notiz mit einer Telefonnummer - und Emma stockt der Atem. Denn die geheime Botschaft stammt zweifelsfrei aus der Feder ihrer großen Liebe Federico, der inzwischen in New York lebt und den sie seit vielen Jahren nicht mehr gesehen hat.

Unsere Neuanschaffungen (Dezember 2009):

Das große Gähnen   Kinderbuch ab 5 Jahren von Monika Spang
Gähnen ist ansteckend, Lachen auch - und auf das große Gähnen folgt das zufriedene Einschlafen.

Die Heinzelmännchen   Kinderbuch ab 5 Jahren von August Kopisch
In humorvollen Versen beschreibt der Autor das geschäftige Treiben der fleißigen Männchen und wie es leider ein jähes Ende fand.

Durch die Welt nach Hause - mein Leben zwischen Wien und New York   Belletristik / Erwachsene von · Fredric Morton
Eine Reise durch das Leben in zehn Tagen - die berührende Autobiographie des Fritz Mandelbaum, der in New York zum Bestsellerautor wurde.

Teheran Revolutionsstraße   Belletristik / Erwachsene von Amir Hassan Cheheltan
“ mit dieser Welterstveröffenlichung … liefert uns der iranische Autor ein lebendiges, spannendes und facettenreiches Porträt des nachrevolutionären Teherans, ….
Eine von innerer Anteilnahme geprägte, ab und zu auch humorvolle Schilderung…. (Kurt Scharf, Literaturnachrichten)

Alice   Belletristik / Erwachsene von Judith Hermann
“Wenn jemand geht, der dir nahe ist, ändert sich dein ganzes Leben, es ändert sich, ob du willst oder nicht.“

Vater Morgana   Belletristik / Erwachsene von Michael Niavarani
Der erste Roman des beliebtesten Kabarettisten Österreichs
Österreichs erfolgreichster Kabarettist Michael Niavarani plaudert über absurde und komische Momente in seiner Familie. So kommt es z. B. zu einer globalen Katastrophe, wenn man den Tod des eigenen Vaters vor dessen Mutter verheimlichen muss oder die ganze Familie besuchen will.

Unsere Neuanschaffungen (November 2009):

Atemschaukel   Belletristik / Erwachsene von Herta Müller
(Nobelpreisträgerin für Literatur 2009)
In einem poetischen Roman erzählt Herta Müller vom Schicksal eines jungen Mannes aus Siebenbürgen im russischen Arbeitslager.

Du stirbst nicht   Belletristik / Erwachsene von Kathrin Schmidt
(Deutscher Buchpreis 09)
“Ein großer Roman über Krankheit, Sprache und Identität“ (Literaturen)
Es ist „ein Buch über das, was einen Menschen ausmacht. Was ihn treibt und was ihn hält.“ (Frankfurter Rundschau)

Mühlecker, Magdalenenberg   Belletristik / Erwachsene von Reinhard Kaiser
Erzählt die Geschichte eines jungen Mannes, der nach dem Tod seines Bruders ganz neu über sein Leben, seine Vergangenheit und sich selbst nachdenken muss.

Das Recht auf Rückkehr   Belletristik / Erwachsene von Leon de Winter
Als der vierjährige Bennie spurlos verschwindet, denkt sein Vater zuerst an einen Unfall, dann an ein Verbrechen. Dass das Verschwinden des Jungen mit der Weltpolitik zu tun haben könnte, entdeckt er erst viele Jahre später.

Strahlend schöner Morgen   Belletristik / Erwachsene von James Frey
“Er hat ein großes Buch geschrieben. Über eine Stadt. Über Los Angeles. Über die Menschen, wer sie sind, warum sie kamen, ob sie erreichten, wovon sie träumten oder nicht. Er blickt ihnen mitten ins Herz.“ (The New York Times)

Die Frequenzen   Belletristik / Erwachsene von Clemens J. Setz
Das Leben als Kettenreaktion, ein Roman als Weltmaschine: Ein Buch über Liebe, Wahnsinn und Ohrgeräusche - reich und raffiniert, bunt und komisch.

Unsere Neuanschaffungen (Oktober 2009):

Der Brenner und der liebe Gott   Belletristik / Erwachsene von Wolf Haas
Der Brenner, Expolizist und Exdetektiv, hat endlich einen guten Job gefunden. Noch nie im Leben hat er sich so wohlgefühlt. Aber es wäre nicht der Brenner, wenn es lange dauern würde, bis wieder was passiert. So sorgt eine Tafel Schokolade für eine Kettenreaktion, an deren Ende sieben Begräbnisse stehen.
„Wolf Haas gibt der deutschen Gegenwartsliteratur die Lust am Text zurück.“ Rose-Maria Gropp, Frankfurter Allgemeine Zeitung

Polt   Belletristik / Erwachsene von Alfred Komarek
Weinviertel: Polt unter Mordverdacht!
Seit Generalinspektor Simon Polt im Ruhestand ist, geht er ganz neue Wege. Nur mit Norbert Sailer von der örtlichen Wache ist er noch befreundet. Prompt stolpern die beiden eines Abends über die Leiche eines Mannes und das Unheil nimmt seinen Lauf. Spannung, Humor und psychologische Raffinesse vor der Kulisse der Weinviertler Kellergassen!

Zeit deines Lebens   Belletristik / Erwachsene von Cecelia Ahern
Cecelia Ahern, die Bestsellerautorin von der "Grünen Insel", erzählt in ihrem neuen Roman "Zeit deines Lebens" eine wundervolle und zauberhafte Geschichte über die Zeit: denn Zeit haben ist das schönste Geschenk im Leben.

Für immer der Deine   Belletristik / Erwachsene von Nicholas Sparks
Eigentlich hat Logan Thibault mit so etwas nicht im Mindesten gerechnet. Eines Tages joggt der Soldat im Irak durch die Wüste, um den Kopf frei zu bekommen, da sieht er im Sand etwas Helles in der Sonne blitzen. Es ist das Foto einer zauberhaften jungen Frau mit blitzenden, jadegrünen Augen, die ein T-Shirt mit der Aufschrift "Lucky Lady" trägt. Zunächst denkt sich Logan nichts dabei und hängt das Bild ans Schwarze Brett seines Armeecamps. Als niemand es zurückfordert, steckt er das Foto in die Tasche. Und von da an nimmt das Schicksal seinen Lauf.

Der Metzger geht fremd   Belletristik / Erwachsene von Thomas Raab
Im dritten Metzger-Krimi lässt Raab seinen kauzigen Helden aufs Land mit seinen oft verkorksten Familienverhältnissen hinter der scheinbar frommen Fassade..

Leben lassen   Belletristik / Erwachsene von Eva Rossmann
Ein Mira-Valensky Kriminalroman über Manipulation und der Suche nach Glück in unsicheren Zeiten.

Unsere Neuanschaffungen (Juni 2009):

Dalmatinisches Inselbuch   Belletristik / Erwachsene von Friederun Pleterski
Über die Kunst des mediterranen Müßiggangs: Es ist die Geschichte einer Selbstfindung und zugleich eine Liebesgeschichte - eine grüne Insel inmitten der blauen Adria.

Feuer brennt nicht   Belletristik / Erwachsene von Ralf Rothmann
Berlin, fast zwanzig Jahre nach dem Mauerfall: Alina und Wolf ziehen an den grünen Rand der Stadt. Am Müggelsee, wo die Unterschiede zwischen Ost und West noch nicht verwischt sind, sieht Wolf sich aber zunehmend überfordert von dem alltäglichen Zusammenleben mit Alina. Als plötzlich Charlotte, seine frühere Geliebte, auftaucht, ergreift er die Flucht in ein erotisches Abenteuer. Alina schöpft Verdacht, und so überwindet Wolf "die Hölle der Verheimlichung" und ist überrascht über die Reaktion seiner Frau.

Der Fliegenpalast   Belletristik / Erwachsene von Walter Kappacher
Georg - Büchner - Preis 2009
“Ein seltenes und großes Glück für die deutsche Literatur“,(Süddeutsche Zeitung)
Zehn Tage im Leben eines alternden Schriftstellers: Hugo von Hoffmannsthal kehrt an einen Ort seiner Kindheit zurück.

Heartland   Belletristik / Erwachsene von Joey Goebel
John Mapther, Sohn einer mächtigen Familie im Provinznest Bashford, will in den Kongress, er hat nur keine Ahnung von der Welt seiner Wähler. Die aber hat sein jüngerer Bruder Blue Gene, das schwarze Schaf der Familie.
Ein großer amerikanischer Roman, hochintelligenter, voller Witz und Melancholie

Brida   Belletristik / Erwachsene von Paolo Coelho
“Woran erkennt man die Liebe seines Lebens?'', fragte Brida. Die Antwort.... Liebesroman, Spiritualität, Lebenssinn

Bruno Chef de police   Belletristik / Erwachsene von Martin Walker
Ein internationaler Bestseller - Krimi, historischer Roman und kulinarischer Reiseführer in einem.

Die Hütte   Belletristik / Erwachsene von William Paul Young
Dieses Buch hat in den wenigen Monaten seit Erscheinen der amerikanischen Originalausgabe Millionen Leser begeistert.

Unsere Neuanschaffungen (Mai 2009):

Nacht unter Tag   Belletristik / Erwachsene von Val McDermid
“Dunkle Familiengeheimnisse, unerfüllte Liebe und Mord“ - der neue psychologische Thriller von Großbritanniens Top - Autorin Val McDermid

Zug nach Triest   Belletristik / Erwachsene von Domnica Radulescu
Eine Geschichte, so wildromantisch wie die Karpaten, ihre bewaldeten Hänge, reißenden Flüsse und schneebedeckten Berge
“Domnica Radulescus Debut ist ein mitreißendes, traumhaft schönes Buch über die Suche einer jungen Frau nach Freiheit und Frieden“ (LOS ANGELES TIMES)

Die Nacht am Strand   Belletristik / Erwachsene von Anita Shreve
Das idyllische Sommerhaus der Edwards an der Küste von Neuengland wird zum Schauplatz einer tragischen Liebe und des Zerfalls einer Familie - einfühlsam und souverän erzählt Bestsellerautorin Anita Shreve von Obsession, Betrug und menschlicher Fehlbarkeit.
“Anita Shreve ist eine der elegantesten Autorinnen ihrer Zeit“ (Boston Globe)

Mit der Geschwindigkeit des Sommers   Belletristik / Erwachsene von Julia Schoch
Die so bewegende wie einsichtsvolle Geschichte einer rätselhaften Frau

Unsere Neuanschaffungen (März 2009):

Geschichte ohne Ende und Anfang   Kinderbuch, ab 4-5
Ein Bilderbuch, das philosophische Kinderfragen ernst nimmt und unterstützt.
„Eine kleine feine Geschichte - schön wie ein Tag am Meer!“ (Pressestimme)

Die Ruhe des Stärkeren   Krimi von Veit Heinichen
Im sechsten Kriminalroman von Veit Heinichen über die dunklen Machenschaften in der Grenzregion um die Hafenstadt Triest geht es um viel Geld und die politisch-wirtschaftlichen Veränderungen in Europa.

Gut gegen Nordwind   Roman von Daniel Glattauer
"Ein fabelhaft romantischer und witziger Roman." (Frankfurter Rundschau)

Alle sieben Wellen   Liebesroman von Daniel Glattauer
Fortsetzung von „Gut gegen Nordwind“ und derzeit Platz eins auf der Bestsellerliste